Sonntag, 29. November 2009

Mehr Mut zum Kind

(geklaut bei Alipius)
Vielen Dank an David, der auf seinem Blog auf die Seite 1000plus hingewiesen hat. Das Projekt möchte, wie der Name schon sagt, mindestens 1000 Frauen im Schwangerschaftskonflikt dabei behilflich sein, sich für ihr Kind zu entscheiden.

Die Hilfsangebote sind vielfältig: Neben der Beratungsarbeit gibt es auch das sogenannte Frauenförderprogramm, welches in Fällen finanzieller Not und Familienkonflikten hilfreich zur Seite stehen will. Dies geschieht auf unterschiedlichste Art: Durch eine gespendete Babyerstausstattung, durch zinslose Darlehen, aber auch durch Vermitteln einer Tagesmutter, sowie Ehe- und Lebensberatung.

Laut 1000plus sind im Durchschnitt 5000 € nötig, um einer Mutter zu helfen und ein Baby zu retten. Spenden werden also nicht nur gerne angenommen, sondern dringend benötigt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier dürfen Sie ihren Senf dazu geben: Kommentare erwünscht - Gift und Galle wird gelöscht.


FÜSSCHEN-KAMPAGNE: MARSCH FÜR DAS LEBEN FÜSSCHEN 10 WOCHEN NACH DER EMPFÄNGNIS

Was Jesus auch nicht sagte: